..ÜBER UNS
Einzigartig - Gemeinnützig - Zukunftsweisend!

"Twenty years from now, you'll regret the things you didn't do, rather than the things you did do. So cast off the bow lines. Sail away from the safe harbor. Catch the trade winds in your sails. Explore. Dream. Discover." - Mark Twain


Die Aufgabe

Der Freundeskreis Klassische Yachten betreibt das "Zentrum Klassischer Yachtsport" als gemeinnütziges öffentliches Informationszentrum, in dem sich das Wissen über traditionellen Yachtbau und die damit verbundene Segelsportgeschichte bündelt.

Viele der größten Momente des Segelsports und des Yachtbaus sind - im Lande weit verteilt - festgehalten in Fotos, im Film, in Trophäen, in Logbüchern, Jahrbüchern, Magazinen, in Kunst und Literatur.
Wir bieten nun ein Zuhause, in dem diese Schätze gesammelt und zukünftige Generationen inspiriert werden. ...

Zugleich ist das "Zentrum" ein kommunikativer Treffpunkt, ein Zu-Hause für Eigner und Freunde klassischer Yachten. Mit Räumlichkeiten für Ausstellungen, Fachtagungen und Vorträgen zu allen Themenbereichen des Yachtsports wird das Haus zum idealen Forum der Begegnung mit dem klassischem Segelsport, mit Yachtsportgeschichte und traditionellem Yachtbau.


Der Ort

Ein geeignetes Gebäude wurde am 1.4.12 in Kiel-Holtenau angemietet. Das Haus Kanalstraße 62 liegt hinter dem Schiffercafe (vormals Schiffsausrüster Tiessen), keine hundert Meter vom Meer entfernt, zwischen dem riesigen alten Kanalspeichergebäude und der Seemannsmission, einst schnörkellos und sachlich als Lager für Zollwaren konzipiert. Zwei Ebenen, rund 250 Quadratmeter.


Ein Blick Richtung Horizont

Das „Zentrum Klassischer Yachtsport“ in Holtenau macht jetzt den Anfang. Ein Hafen für klassische Yachten mit stetem Regattaangebot, mit gläserner Werft, Slippanlage und yachtnahem Handwerk - das wäre zweifellos die ideale Ergänzung. Mal sehen, was die Zukunft bringt. Es gibt da eine Idee...


Die Vorgeschichte

Ein Hafen für klassische Yachten, Restaurierungsprojekte- und Seminare, Segelschule mit Holzbooten, wissenschaftliche Arbeit zur Yachthistorie, Präsentation kostbarer Bücher- und Dokumentensammlungen – die Ideen sprudeln wohl bei jedem Liebhaber klassischer Yachten, der sich etwas tiefgehender mit der Materie beschäftigt.
Über ausländische Zentren des klassischen Yachtsports haben wir auf www.fky.org bereits ausführlich berichtet. Z. B. über die über viele Jahre gewachsene Initiative in Svendborg rund um das kleine, sehr feine Museum am Schloss, den etwas wilderen Entwurf in Aarhus mit seinem Restaurierungshafen und das schwedische Holzbootzentrum inmitten der Westschären. Andächtiges Raunen im Gedanken an die Verwirklichung eines zweiten Mystic Seaports oder eines ähnlichen High-End-Produktes.

Doch wo soll ein Zentrum für Klassischen Yachtsport in deutschen Landen geeigneterweise entstehen? Wo eröffnen sich Perspektiven für Räume, Flächen zu Wasser und auf dem Land? Welche Kommune „zieht mit“, unterstützt den aus ihrer Sicht antiquiert wirkenden Anspruch auf Erhalt der Segelsporthistorie? Welche Rahmenbedingungen passen zum Freundeskreis und seiner lebendigen selbstbestimmten Struktur? Was kann und will sich der Freundeskreis „leisten“ – auch finanziell? Wer kann die ehrenamtliche Arbeit unterstützen in seiner freien Zeit, neben Segeln, Job und dem Veranstalten von Freundeskreis-Regatten? Viele Fragen, die in den vergangenen Jahren immer wieder diskutiert wurden, Perspektiven kamen - und gingen mit den sich ergebenden Hindernissen.

Die Freundeskreismitglieder sind breit gestreut an der Küste und im Binnenland. Viele Standorte wie Hamburg, Berlin, Flensburg, die bayerischen Seen oder Kiel als „Wiege“ des klassischen Yachtsports sind denkbar und wurden diskutiert.

Die Stadt an der Förde bietet sich nicht nur aus yachthistorischer Sicht an. Hier ist viel Potential zuhause.
Das bleibt festzuhalten: Vieles erscheint denkbar und wünschenswert und wer weiß, vielleicht gibt es in einigen Jahren eine Sammlung in Berlin, einen historischer Hafen am Bodensee, ein Zentrum des klassischen Yachtsports in Kiel und und und....

Zentrum
Klassischer Yachtsport

Kanalstraße 62
24159 Kiel
0431 76277
Mo-Fr: 14:00-17:00

+ nach Vereinbarung!
email


Arbeitsgruppe
Veranstaltungen:

Wilfried Horns
email


Arbeitsgruppe
Yachtsporthistorie:

Jürgen Oltmann
email


Arbeitsgruppe
Restaurierung:

Dr. Norbert Stuntz
email