.."ZENTRUM KLASSISCHER YACHTSPORT"

Unser aktuelles Veranstaltungsangebot

Donnerstag 24. April, 19:00 h: „Hochseesegler erzählen“
Erlebnisse und Begebenheiten aus vielen Jahrzehnten.

Detlef Rost, "Ortac", und Harald Kuhlei, "Hamburg VII", berichten.
19:30 Detlef Rost; "Ortac"; Island-Reise 60er Jahre und Transatlantikreise 1966, Gespräch über die Reisen der "Ortac"
20:45 Harald Kuhlei; Film: "Ortac" Transatlantikregatta 1968 mit der "Hamburg VII", Gespräch über die Reisen der "Hamburg VII"
22:00 Portwein & open end

Freitag 9. Mai, 19:00 h: „Wer Meer hat, braucht weniger“

"Ein schlichtes Boot aus Holz, zwei weiße Segel, eine kleine Kajüte. Was für ein wunderbares Heilmittel gegen eine Welt, die zu großen Teilen aus Hast, Geschrei und Überfluss besteht." - Marc Bielefeld hat es ausprobiert, den Zwängen von Land, Stadt und Zivilisation zu entfliehen und auf die Yacht umzusiedeln. MB ist Journalist und hat darüber ein Buch geschrieben für Segler, Meeresfreunde und all jene, die sich von neuen Kursen inspirieren lassen.

Donnerstag 22. Mai, 19:00 h: „Splissen + takeln“
Learning by doing.


Jules Verne kommt nach Kiel !

Sonntag 15. Juni, 14:30 h: „Die Yachten des Jules Verne“
Philippe Valetoux stellt die Yachten des Jules Verne vor, der Nachbau der „Saint Michel II“ besucht den Tiessen-Kai.

Sonntag 22. Juni, 17:00 h: „Saint Michel II“
Filmvortrag über den Nachbau der „Saint Michel II“. Die Yacht liegt am Tiessen-Kai.

Freitag 27. Juni, 17:00 h: „Reise zum Mittelpunkt der Erde“
Ein Filmerlebnis.

Die Vortrags- bzw. Filmveranstaltungen werden begleitet durch die Ausstellung "Jules Verne und seine Yachten" (15. bis 29. Juni 2014).



Unsere aktuelle Ausstellung:

"Klassische Yachten wuchsen nicht auf Bäumen!"

Unter dem Arbeitstitel "Traditionelles Handwerk rund ums Boot" entsteht zur Zeit eine neue Ausstellung im "Zentrum". Sie beschreibt den Prozess der Entstehung der heutigen Klassiker – von der Idee zum Riss und vom Material zum Schiff.

So soll die Arbeitsumgebung eines Konstrukteurs in seinem Büro anhand von Zeichnungen und Halbmodellen ebenso gezeigt werden wie die seinerzeit zur Verfügung stehenden Handwerksgeräte, die Werkzeuge und das Arbeitsumfeld in der Werft.
Wie haben Bootsbauer gearbeitet, wie haben sie das Gefühl für ihr Wirken erworben?
Welche Gewerke waren notwendig, um eine komplette klassische Yacht zu bauen?
Nicht nur der Rumpf wird beleuchtet – zu einer Yacht gehören auch Rigg und Segel...

Weitere aktuelle Fotos und Infos zur Ausstellung:
"Klassische Yachten wuchsen nicht auf den Bäumen" (pdf)

Die Ausstellung wird bis Ende Oktober 2014 zu bestaunen sein!



Rückblick: Veranstaltungsangebote 2013/2014

Rückblick: Veranstaltungsangebote 2012/2013

Rückblick: Ausstellungen 2012/2013


Foto Ulf Sommerwerck


Zum Mitmachen lädt nicht nur die Veranstaltungsgruppe ein, Sie können dies auch gern in den Arbeitsgruppen "Yachtsportgeschichte" und "Restaurierung / Yachtbau", deren Aufgabenstellung in dem Link "Mitarbeit" im Menüpunkt "Ihre Unterstützung" näher beschrieben ist.

Mit dem „Zentrum“ entwickelt der Freundeskreis, der sich in fast 20 Jahren als Kristallisationspunkt für das Wissen um und die Leidenschaft für das Segeln mit klassischen Yachten in Deutschland und darüber hinaus etabliert hat, seine erfolgreiche Arbeit konsequent weiter.

Zentrum
Klassischer Yachtsport

Kanalstraße 62
24159 Kiel
0431 76277
Mo-Fr: 14:00-17:00

+ nach Vereinbarung!
email


Newsletter

Aktuelle Veranstaltungs-angebote und interessante Neuigkeiten im Ausstellungs- und Archivbereich sind Thema unseres newsletters:
Anmeldung


FSJ - Kultur

"Das freiwillige Jahr in der Kultur": Ein Jahr lang engagieren sich junge Menschen freiwillig in kulturellen Einrichtungen. Ab 1.9.2013 ist unser "Zentrum Klassischer Yachtsport" die Einsatzstelle für Tobias Näthke.


Unterstützer